Mit einer Größe von etwa 26 Quadratkilometern ist Norderney die zweitgrößte Insel Ostfrieslands und eine der beliebtesten Urlaubsinsel an der Nordsee. Der Sandstrand von 14 Kilometern Länge lädt zum Spazierengehen ein oder einfach nur zum Relaxen und Sonnenbaden.

In Punkto Freizeitgestaltung bietet Norderney jeder Alterskategorie Abwechselung. Während sich die Kinder im Kinderspielhaus die Zeit vertreiben, können die Erwachsenen im „Thalasso Badehaus“ in der Saunalandschaft und im Wellnessbereich Ruhe und Entspannung gönnen. Doch auch Spaß für Jung und Alt ist im „Badehaus Norderney“ angesagt, das Wellenbad ist die Attraktion schlechthin und wer „nur schwimmen“ möchte, kommt hier ebenfalls nicht zu kurz. Über das gesamte Jahr werden auf Norderney Kurkonzerte, Theateraufführungen und Musicals aufgeführt, der historische Kurplatz ist hierfür die „Anlaufstelle“. Wer den Abend nicht im Hotelzimmer verbringen möchte, der kann sich in das Norderneyer Nachtleben stürzen. Bars, Kneipen und auch Diskotheken lassen die Nacht zum Tage werden.

Am Tage bietet Norderney seinen Gästen nicht nur die Möglichkeit, sich am Strand zu vergnügen, sondern auch die Sehenswürdigkeiten Norderneys locken die Besucher an. Das Fischerhausmuseum zeigt die Entwicklung der Nordseeinsel, sozusagen „vom Fischerdorf zum Staatsbad“. Auch wenn es 253 Stufen zu dem alten Leuchtturm von 1874 empor geht, lockt er Jahr für Jahr viele Besucher an, um den Blick aus 54 m Höhe über die Umgebung schweifen zu lassen. Was auch für die Kinder sehr interessant ist, ist das alte Schiffswrack des Muschelbaggers, das am Ostende der Insel zu finden ist. 1968 war der Muschelbagger bei der Rettungsaktion eines Schiffs eingesunken und ist heute eines der Wahrzeichen Norderneys.

Durch die flache Landschaft Norderneys bietet sich das Fahrradfahren geradezu an, die Insel mit dem Fahrrad zu erkunden, ist sehr schön und Ruhepausen sind kein Problem, da hier und da immer ein Cafe oder ein Restaurant lockt. Norderney bietet demnach wirklich für alle Generationen etwas, ob Urlauber oder Kur-Urlauber – abwechslungsreich und erholsam, das ist Norderney. Da Norderney eine Insel in der Nordsee ist, stellt sich natürlich auch die Frage, wie man auf die Insel kommt. Die Anreise kann entweder mit der Fähre oder mit dem Flugzeug erfolgen.

Da Norderney keine Autofreie Insel ist, kann man das Auto bei der Überfahrt mit der Fähre gerne mitnehmen, notwendig ist es nicht unbedingt, denn Norderney lässt sich hervorragend zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Das Flugzeug nach Norderney fliegt auch mehrmals am Tag in Norddeich-Mole ab, ansonsten gehen auch von Hamburg aus die Flüge nach Norderney.